Buchvorstellung „Die Städte Mecklenburgs im Dritten Reich“ in Schwerin

Die Landeshauptstadt Schwerin (Stadtarchiv) und die Stiftung Mecklenburg laden gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern und der Edition Temmen aus Bremen zur Vorstellung des gemeinsam vom Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und der Stiftung Mecklenburg herausgegebenen Handbuches

„Die Städte Mecklenburgs im Dritten Reich“

am 12. Oktober 2011 um 19.30 Uhr
in das Schleswig-Holstein-Haus ein.

Nach einer Begrüßung durch die Veranstalter werden die Autoren Dr. Michael Buddrus, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und Sigrid Fritzlar, Landeshauptarchiv Schwerin ihre Arbeit vorstellen und sich den Fragen des Publikums stellen.

Mit der Totalerhebung von Entwicklungsdaten der 60 Städte des nationalsozialistischen Gaus Mecklenburg sowie der dort tätigen Bürgermeister, Stadträte und Ratsherren (immerhin 1.115 erfasste Personen) steht dieses Handbuch bislang in Deutschland einmalig da. Ergänzt werden die Stadtprofile und Kurzbiografien durch eine Bilddokumentation historischer Ansichten aller Rathäuser, Fotografien von zahlreichen Amtsträgern der NS-Kommunalpolitik und Abbildungen der damals gültigen Stadtwappen.

Der Eintritt ist frei!

Kontakt: Stiftung Mecklenburg, Tel.: 0385/5007782; info[ät]stiftung-mecklenburg.de

Neofaschist_Innen ist der Eintritt untersagt.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: